Kleine Investition in die Zukunft

Es war wieder soweit und ein kleiner Geldbetrag wechselte für einen guten Zweck die Seiten – dieses Mal für das Tsunagari Nukumori Project.

Hintergrund: Dieses Projekt hat sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen in den verschiedensten Behelfsunterkünften Nordost-Japans mit autarken (also selbstversorgenden) und nachhaltigen Systemen der Energieversorgung zu auszustatten.

Mittels Solarpanels, Solarthermischen Anlagen und/oder Biomasse-Öfen für nahezu jeden Haushalt, wird den Menschen ihre Unabhängigkeit ein Stück weit wiedergegeben und gleichzeitig das Bewusstsein für umweltfreundliche Energiequellen gestärkt – es ist aber auch ein Symbol des Widerstands gegen
die Atomkonzerne.

Wer sich über das Hilfsprojekt Tsunagari Nukumori Project informieren
möchte, kann das auf der Website (japanisch) gerne tun. Hier gibt es auch
einen Flyer (deutsch) sowie Infos zum Spendenaufruf als Download.

Unser kleiner Beitrag von immerhin 45,– EUR ( 4511 ¥) ging
am 02. Juli 2012 auf das Spendenkonto über.

Zahlreiche Untertützung ist also weiterhin herzlich willkommen.

Advertisements

Spendenübergabe an „Save Minamisoma“ (NPO)

Nach einer längeren Pause möchte ich heute bekannt geben, wofür die zuletzt gesammelten Spenden verwendet wurden.

Insgesamt kamen 420 EUR (aufgerundete 45.000 YEN) zusammen.

Dazu möchte ich mich bei einem Menschen bedanken, der mich von Japan aus unterstützte und den reibungslosen Transfer sowie Übermittlung der Spenden an die richtigen Empfänger übernahm.

Matthias Reich, der schon viele Jahre in Japan lebt und selbst ehrenamtlich bei der NPO Save Minamisoma tätig ist, hatte die Einsätze schon einige Male begleitet, um den Menschen in den betroffenen Gebieten persönlich zu helfen.
Neben den dringend benötigten Nahrungs- und Haushaltsmitteln bringen die Freiwilligen vor allem immer wieder ein kostbares Gut mit – Trinkwasser.

Es geht aber auch um verloren gegangenes Vertrauen, das durch Gesten des Zusammenhalts und Nichtvergessenwerdens wieder aufgebaut werden soll. Weshalb ich mich dafür entschieden habe, „Save Minamisoma“ die Geldmittel im Namen der SpenderInnen zur Verfügung zu stellen.

Vielen Dank an dieser Stelle!

Weitere Infos:
„Save Minamisoma“ auf Facebook (von August Hergesheimer)
„Tabibito’s Japan Blog“ (von Matthias Reich)
„Danksagung“
(im Namen aller Menschen in Minamisoma) (PDF, 48kb)

NPO … non-profit organisation (dt.: gemeinnützige Organisation)

Galerie

Vorstellung: Kampagne „MOVE YOUR HEART“

Ich möchte heute das Hilfsprojekt einer japanischen Bekannten vorstellen, die sich offen für eine Welt ohne atomare Gefahr ausspricht.  „MOVE YOUR HEART“ heißt das Projekt, mit dem Sie für das Institute for Sustainable Energy Policies, Tokyo und dessen Unterstützung wirbt. … Weiterlesen

Galerie

2. Spendenrunde

Seit ein paar Monaten habe ich die „Rescue-Japan“-Anstecker in  verschiedenen Läden ausliegen. Einige haben mir bereits ihre Spenden überwiesen oder ich hatte Gelegenheit, das Geld bei einem persönlichen Rundgang durch die Wiesbadener Innenstadt einzusammeln. So manches Sparschwein war am Ende … Weiterlesen

Galerie

Edit: Open Home Project

Wie auf der Seite des Betreibers von „Open Home Project“ zu lesen ist, wird die ehrenamtliche Tätigkeit zur Bereitstellung von Unterkünften nun eingestellt werden. Die Gründe sind auf der Website nachzulesen. Gleichzeitig aber stellen die Betreiber auch weitere Links für … Weiterlesen

Galerie

Postkartenspende

Bereits schon am 07. Mai, kurz vor Muttertag, kam mir eine unverhoffte Spende entgegen. Der mich unterstützende Schreib- und Papierwarenladen „Paperbeck“ konnte leider nur wenige Anstecker an seine Kundschaft weitergeben. Dies hatte die Ladenbesitzerin auch sehr bedauert. Ich danke ihr … Weiterlesen

Galerie

760 Euro an das NUC

Diese Galerie enthält 1 Fotos.

Heute sind dem Nihon Univa Counter Crisis Team im Namen der Spender von Hilfefuerjapan ein Betrag von 760,– Euro überwiesen worden. Danke! Damit haben wir gemeinsam eine erste Spende für die Menschen in Japan auf den Weg gebracht. Es sind … Weiterlesen